Support & Services


Willkommen beim
ADN Support

Springe zum Hauptinhalt »

3CX Acronis Atlantis Computing AudioCodes Avocent beroNet Citrix CommVault Cortado DataCore Dell Sonicwall

Wyse FalconStor GFI Gupta Technologies IGEL imperva KEMP Marathon maxfocus Microsoft SPLA Nexenta Nexsan

Nimble Nutanix Overland Palo Alto Patton Plantronics Pure Storage RES Software SafeNet SAP Secunia Sennheiser

SGI snom Swyx Sybase-iAnywhere Unicon Violin Watchguard


 

News

CurrentCat:
27.03.2015
ThinPrint optimiert sein Angebot für Service Provider

Automatisierte Lizenzierung, weiterentwickelte Abrechnung & mehr! ...


ThinPrint optimiert sein Angebot für Service Provider



ThinPrint optimiert sein Angebot für Service Provider

ThinPrint GmbH, Anbieter der weltweit führenden Druckmanagement-Software, hat sein Angebot für Service Provider weiter optimiert. Die Lizenzierung wurde in weiten Teilen automatisiert und die Abrechnung strikt nach Nutzung konsequent weiterentwickelt. Service Provider können jetzt außerdem je Kunde genau abrechnen. Die Funktionsvielfalt wurde um mobiles iOS-Drucken aus Windows-Sessions erweitert.

Die neue Version der Druckmanagement-Software verbessert die Lizenzierung für Service Provider und ermöglicht mobiles iPad-Drucken von virtuellen Desktops
 
Das Drucken ist für viele Anwender ein wichtiger, teils sogar geschäftskritischer Bestandteil ihrer Arbeit und das Drucken aus der Cloud stellt besondere Herausforderungen. Mehr als hundert Service Provider weltweit nutzen ThinPrint, um ihren Kunden eine zuverlässige, schnelle Druckausgabe aus der Cloud zu ermöglichen. Damit ist ThinPrint der führende Anbieter von Druckmanagement-Software für SaaS- und DaaS-Dienstleister. Nun hat ThinPrint sein Angebot speziell für die Gruppe der Service Provider weiter optimiert.

Der  Service Provider muss sich nicht mehr auf eine konkrete Zahl an Named-User-Lizenzen festlegen und diese Nutzern zuordnen. Stattdessen wird eine Lizenz erst dann abgerufen, wenn ein Nutzer auf Kundenseite tatsächlich mit ThinPrint druckt. Die Abrechnung erfolgt dann bequem monatlich, exakt nach Aufwand.

Zusätzlich hat ThinPrint für Service Provider die Möglichkeit geschaffen, sich einen Report mit den tatsächlich genutzten Lizenzen – gelistet nach Kundennamen – zu ziehen und so auch mit seinen Kunden exakt nach Nutzung abzurechnen.  

Hinzu kommt die neue Funktion ThinPrint Mobile Print. Mit diesem neuen Feature können die Kunden der Service Provider mit iPhone und iPads aus jeder beliebigen windows-basierten Remote- oder Virtual-Desktop-Session drucken – wie beispielsweise Citrix Receiver, VMware Horizon, Microsoft Remote App/VDI und anderen.

„Das Thema Drucken gehört zu den wichtigen Fragen, die bei einem Cloud-Projekt bedacht werden müssen. Wir sind glücklich, dass wir mit ThinPrint eine vollständige Lösung für das virtuelle Büro anbieten können – mit einer außergewöhnlichen Druckperformance. Hinzu kommt, dass das Lizenzmodell von Cortado für uns sehr ökonomisch und flexibel ist.“ David Pérus, Responsable Commercial bei dem französischen Cloud Server Provider Systéame
„Aus unserer Erfahrung können wir ganz klar bestätigen, dass sich  Service Providing als eine sehr wichtige Bereitstellungsform von Anwendungen und Desktops mehr und mehr etabliert. Es ist für uns ein wichtiges Kundensegment mit enormen Wachstumsraten“, so Thorsten Hesse, Chief Product Officer und Mitglied der Geschäftsführung der ThinPrint GmbH. „Es hat für uns einen großen Stellenwert, die Funktionen ganz speziell für diese Nutzergruppe und ihre Kunden kontinuierlich weiter zu verbessern. Unser neues Lizenz-Management bietet ein hohes Maß an Flexibilität und eliminiert die Gefahr unnötiger Kosten, insbesondere auch für die Service Provider, die mit wachsenden Nutzerzahlen planen.“

Auf der Website für Service Provider befindet sich eine Liste mit Service-Provider-Partnern, die bereits ThinPrint nutzen, viele Case Studies, eine Übersicht der Vorteile von ThinPrint für Service Provider und ein Formular, um sich als Service-Providing-Partner anzumelden. www.thinprint.de/service-provider
 
Interessenten können die Software auf der Website des Herstellers kostenlos downloaden und mit vollem Funktionsumfang mit zehn Anwendern 30 Tage lang nutzen. www.thinprint.de/demo

 


Fragen rund um Cortado und ThinPrint beantwortet Ihnen bei ADN:

Markus Sindhoff

Tel.: +49 2327 9912-210
E-Mail: markus.sindhoff@adn.de

 

26.03.2015
EXKLUSIV: Nutanix Discovery Kits

Hyper-converged Appliances mit über 50 % Preisvorteil als Einstiegslösung für Ihre ...


EXKLUSIV: Nutanix Discovery Kits

Die Nutanix hyper-converged Appliances der 1000er-Serie, die ausgezeichnete Einstiegslösung für Ihre kleinen und mittelständischen Kunden, sind ab sofort im "Discovery Kit" zu exzellenten Kondition mit einer Preisersparnis von über 50 % bei uns erhältlich.

Bei den "Discovery Kits" handelt es sich um die Nutanix 3-Node-Lösungen NX-1320 und NX-1350 sowohl in der Starter- als auch Pro-Edition zu einmalig günstigen Preisen.


  Preisbeispiel:

  3-Nodes "NX-1320 Discovery Kit"
    - 3x 64 GB Memory
    - inklusive Gold-Support und Software

Der Listpreis liegt bei ca. 25.000 €!
Zusätzlich profitieren Sie weiterhin von Rabatten durch Projektregistrierung und hohen Discounts auf Support.
>> Übersicht der Hardware-Konfigurationen <<


Diese außergewöhnlich günstige Einstiegs-Preisgestaltung liefert Ihnen optimale Ansatzpunkte, Nutanix als schlüsselfertige hyper-converged Appliance bei Ihren Kunden richtig zu positionieren und die Vorteile einer solchen Lösung herauszuarbeiten. Gerne stehen wir Ihnen beratend zur Seite!

Fordern Sie jetzt Ihr unverbindliches Angebot an unter nutanix@adn.de!


Können wir Ihnen bei Ihrer Planung, Preisfindung oder auch Endkundenveranstaltung helfen? Kontaktieren Sie uns!

 ADN Business Development  direct dial  mail 
 Fabian Berg +49 2327 9912 - 468   fabian.berg@adn.de  
 ADN Consultant  direct dial  mail 
 Maurice Breit +49 2327 9912 - 409   maurice.breit@adn.de  

26.03.2015
Flash: Der Daten- und Marktbeschleuniger

ADN, Violin Memory, Pure Storage, Dell & Nimble Storage im Interview mit crn.de ...


Flash: Der Daten- und Marktbeschleuniger



Christian Geilen von ADN im CRN-Interview

Nicht nur die initialen Investitionskosten betrachten

Christian Geilen, Business Development Manager bei ADN, spricht mit CRN über die Kostenvorteile von Flash-Speichern und vor welche Herausforderungen die Vielzahl an Anbietern und Technologien die Händler und Systemhäuser stellt.

CRN: Herr Geilen, wie entwickelt sich die Nachfrage nach Flash Storage-Systemen in Deutschland?

Christian Geilen: Wir beobachten mittlerweile, dass Flash-Storage-Systeme als echte Alternative in den Köpfen der IT-Entscheider angekommen sind. Offensichtlich wird zunehmend erkannt, dass es bereits heute Technologien gibt, die unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten eingesetzt werden können. Die funktionalen Vorteile in Performance und Handling liegen grundsätzlich auf der Hand.

CRN: In welchen Bereichen haben sich Flash Storage-Systeme bereits etabliert und in welchen Bereichen sehen Sie noch Potenzial?

Geilen: Flash hat bereits in die Rechenzentren Einzug gehalten, häufig aber nur für isolierte Workloads wie Datenbanken, also als eine Art Tier-0, oder aber als Teil eines automatisierten Tierings mit recht kleinen Flashanteilen an der Gesamtkapazität. Der Schritt, Flash auch in großem Stil als Tier-1 Storage für produktive Daten von zum Beispiel VSI und VDI einzusetzen, kommt mittlerweile vermehrt in Gang, da die Notwendigkeit gesehen wird. Entscheidend ist es, dem Kunden aufzuzeigen, dass nicht nur die Performance um Faktoren besser als bei klassischen Storagesystemen ist, sondern die richtigen Technologien auch erhebliche Vorteile hinsichtlich Effizienz, Management und Betriebskosten haben. Dabei müssen Flash-Systeme auch Vergleiche hinsichtlich Preis pro Gigabyte nicht mehr scheuen.

CRN: Wie gehen Sie als Distributor den Markt an?

Geilen: ADN hat früh sein Portfolio für Flash-Storages geöffnet und konsequent ausgebaut. Dabei decken wir alle wesentlichen Einsatzmöglichkeiten ab, angefangen von der PCIe-Karte über Hybrid- und Converged-Systeme bis hin zu All-Flash Storages. Unsere Aufgabenstellung ist es, unseren Kunden die passenden Produkte für deren jeweiligen Kundensituationen zu empfehlen. Um unsere Händler erfolgreich zu machen, müssen wir helfen, einen Prozess des Umdenkens in Gang zu setzen. So ist es im Vertrieb von Flash Storages zum Beispiel notwendig, nicht nur die initialen Investitionskosten zu betrachten, sondern vielmehr die operativen Kosten über einen längeren Zyklus.

CRN: Wo liegen die Herausforderungen für Händler und Systemhäuser?

Geilen: Bedingt durch den Technologiewechsel weg von klassischer Festplatte hin zu Flash erleben wir einen schnell wachsenden aber auch zunehmend wettbewerbsintensiven Markt. Dies ermöglicht es einer Vielzahl neuer Anbietern von Storagesystemen Marktanteile zu gewinnen. Hier als Händler frühzeitig auf die richtigen Marktakteure und Vertriebspartner zu setzen und sich so auf dem wachsenden Markt zu positionieren, ist eine erhebliche Aufgabenstellung. Hierbei wollen wir behilflich sein.

CRN: Wie steigen Händler am besten in das Thema ein?

Geilen: Wir sehen es als unsere Aufgabe an, dem Händler möglichst schnell praktische Erfahrungswerte an die Hand zu geben. Nach einer vertrieblichen Einführung zum Thema und/oder Hersteller ist es das Ziel, Kunden zu identifizieren und mit Hilfe von uns und dem Hersteller qualifizierte Teststellungen und POCs beim potentiellen Kunden umzusetzen. Der Bedarf ist vorhanden und muss zielgerichtet adressiert werden. So gelingt es, dem Vertriebsteam des Händlers neue Denkmuster und Vertriebsstrategien aufzuzeigen.

CRN: Sind Flash-Projekte sehr komplex?

Geilen: Grundsätzlich macht Flash das Handling und Management von Daten erheblich einfacher und sicherer. Gleichzeitig ist die Auswahl des richtigen Anbieters und der richtigen Technologie komplexer geworden. Als Entscheidungskriterium müssen zwingend die operativen Kosten sowie der administrative Aufwand als auch die Entwicklung der mittelfristigen Anforderungen an das Storagesystem betrachtet und in die Investitionsentscheidung einbezogen werden.

CRN: Ab welcher Unternehmensgröße ist Flash interessant?

Geilen: Entscheidend ist nicht die Unternehmensgröße, sondern vielmehr die Wichtigkeit der IT für die Wertschöpfung des Unternehmens. Der Markt bietet zum Beispiel Hybridsysteme, die preislich auch für einen kleineren Mittelständler interessant sein können. All-Flash Systeme hingegen adressieren heute noch den gehobenen Mittelstand und Enterprise Markt. Grundsätzlich verschiebt sich durch neue Technologien diese Grenze aber zügig nach unten. Der Markt als Ganzes wächst erheblich.

CRN: All-Flash oder Hybrid-Systeme – was wird aktuell stärker nachgefragt?

Geilen: Hybrid-Systeme versuchen einen idealen Mix aus günstigem Preis für Kapazität und notwendiger Performance zu liefern. Dadurch lassen sich heute schon große Teile des Endkundenmarktes mit diesen Systemen adressieren. Aber durch Technologien wie zum Beispiel sehr effiziente Inline-Datendeduplizierung können auch All-Flash Systeme wirtschaftlich mehr und mehr bei der Investitionsentscheidung interessant werden. Da die Nachfrage deutlich wächst, haben beide Technologien ihre Daseinsberechtigung und werden ihre Marktanteile ausbauen.

CRN: Vielen Dank, Herr Geilen.

Quelle: www.crn.de | 25.03.2015 | Autor: Daniel Dubsky

Zum Interview von crn.de


Ihr Ansprechpartner bei ADN:

Christian Geilen
Business Development Manager
DataCore | Nexsan | Pure Storage | Violin


T: +49 2327 99128-145
E-Mail


Hier finden Sie weitere ADN Partner im Interview mit crn.de:


 



 

ADN im sozialen Netzwerk



    ADN Distribution GmbH

 

Wir bilden aus



Wir bilden aus

 
 
 

Aktuelle Newsletter



Die ADN-Gruppe ist ein führender Value-Added Distributor von Software- und Hardware renommierter Hersteller im Bereich innovativer, energieeffizienter IT-Infrastrukturen mit Sitz in Bochum. In diesem zukunftsträchtigen Markt bietet die Advanced Digital Network Distribution mit ihren Tochtergesellschaften in Wien und Zürich ein breites, modernes Produkt- und Leistungsportfolio an, insbesondere für die Bereiche Server-, Desktop- und Storage-Virtualisierung, Cloud Solutions, Thin-Clients, Security, Storage Solutions, Unified Communication sowie Database & Tools.

 

ADN Partnerbereich


Profitieren Sie als ADN Partner von unseren exklusiven Angeboten, Promotions und Partnerprogrammen innerhalb des Partnerbereichs.

>> Zum Partnerbereich


ADN in der Presse





ADN Microsites

Atlantis Computing
Pure Storage
Palo Alto Networks
DataCore Secret
SafeNet iced Coffee to Cloud
Nutanix
Cloud Computing

IT-Business Software & Apllications 2011 IT-Business Most Preferred Value-Added-Distribution 2011 Channel Partner Excellence Award 2012 SVC Award 2012 IT-Business Virtualisierung & Cloud Computing 2012 IT-Business Most Preferred Value-Added-Distribution 2012 IT-Business Most Important Value-Added-Distribution 2012 SVC Award 2013 IT-Business Value-Added-Distribution 2013 Channel Partner Preferred Distributor 2014 Channel Partner Preferred Distributor 2014